Tri Züri «Swim-Safe & Tri-Fun» Wochenende

In 2021 fand das Pilotprojekt «Swim-Safe und Tri-Fun» Wochenende statt.

 

Das Präventionskonzept Swim-Safe basiert auf den Ertrinkungsstatistiken der SLRG/BfU in der Schweiz, denn mit rund 50 Todesfällen bleibt das Ertrinken weiterhin die zweithäufigste Unfall-Todesursache bei Kindern. Da die Disziplin Schwimmen ein wichtiger Teil des Triathlon Sports und vor allem in der Schweiz durch die vielen Seen und Flüsse beliebter Freizeitsport ist, ist es umso wichtiger die Sensibilisierung vor Gefahren am/auf/im See und das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten für Rettung (für sich selbst oder andere) bei Kindern so früh wie möglich zu fördern.

 

Der Präventionskurs vermittelte in zwei Theorie-Einheiten das wichtigste Wissen, welche in den anschliessenden Praxis-Einheiten zur Anwendung gekommen sind. Zudem konnten die Kinder erfahren, wie es sich anfühlt mit Schuhen und voller Bekleidung sicher ans Ufer zu gelangen.

 

Das Echo zum Tri Züri Swim-Safe Präventionskurs von der SLRG, der BfU, der Clubtrainer/innen und vor allem von den teilnehmenden Kindern und deren Eltern war derartig positiv und überwältigend, dass Tri Züri dieses das Swim-Safe und Tri-Fun Wochenende auch in 2022 durchführen möchte.

 

Die SLRG war sogar derart von dem Präventionskonzept und dem Swim-Safe Tag so bebeistert, dass es als Good-Practice im jährlich erscheinenden Wasser-Sicherheits-Forum (WSF) Paper veröffentlicht wurde, das die wichtigsten Zahlen und Fakten zum Ertrinkungsgeschehen in der Schweiz beleuchtet, ausgewählten Modelle für die Präventionsarbeit und zeigt an Beispielen guter Praxis das Engagement unserer Partner aufzeigt. LINK zum WSF-Paper

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0